Unsere Leistungen

Hausärztliche Betreuung  

Koordination und Steuerung

Wir betrachten uns als kompetenter Berater für Ihre Gesundheit und damit primärer Ansprechpartner in allen gesundheitlichen Fragen. Wir diagnostizieren und behandeln, wir verordnen Arzneimittel, Hilfsmittel und Heilmittel und organisieren häusliche Krankenpflege. Bei der Zuweisung an Fachspezialisten oder einer Einweisung zur stationären Behandlung ins Krankenhaus stellen wir alle relevanten Vorbefunde zur Verfügung. Dabei nehmen wir auch Kontakt mit der betreuenden Klinik auf und organisieren gegebenenfalls den Krankentransport.

Langzeitbetreuung

Wir behandeln alle Altersklassen. Häufig kennen wir dadurch die ganze Familie, von der Oma bis zum Enkel, mit den gesamten "häuslichen" Verhältnissen und der Familiensituation. Wir haben viele Patienten, die chronisch krank sind oder gleichzeitig unter mehreren Krankheiten leiden (Multimorbidität).

Hausbesuche

Patienten, die krankheitsbedingt nicht zur Sprechstunde kommen können suchen wir gerne zu Hause auf. Das ist auch dann der Fall, wenn sie sich im Alten- oder Pflegeheim befinden. Hausbesuche werden täglich durchgeführt, in der Regel über die Mittagszeit oder nach Ende der Sprechstunde.

Ambulante Diagnostik und Therapie

Durch unsere vielseitigen, auch apparateunterstützte Untersuchungsmöglichkeiten decken wir große Teile der heute gängigen medizinischen Diagnostik ab:

  • Entfernung von Muttermalen
  • Behandlung von Platzwunden, Schnittverletzungen, chronische Wunden
  • Entfernung von kleinen Geschwülsten in und unter der Haut,
  • Behandlung von eingewachsenen Nägeln (Nagelplastiken)
  • Entfernung von Abszessen
  • Durchführung von Punktionen

  • Tetanus(Wundstarrkrampf)
  • Diphterie
  • Keuchhusten
  • Polio(Kinderlähmung)
  • Masern, Mumps, Röteln, Windpocken,
  • Hepatitis
  • FSME(Zecken)
  • Grippe
  • Gebärmutterhalskrebs
  • Pneumokokken(Lungenentzündung)
  • Meningitis(Hirnhautentzündung)
  • Reiseimpfungen
  • usw.

Die Elektrotherapie macht sich die Wirkungen von Strom auf den menschlichen Körper zu Nutze.

Je nach Diagnose werden entweder einzelne Körperpartien oder auch mehrere Körperteile behandelt. Die Intensität des Stromes und die Dauer des Stromreizes werden individuell festgelegt.

Hauptanwendungsgebiete der Elektrotherapie sind:

Wirbelsäule und Gelenke

  • Degenerative Gelenkerkrankungen
  • Entzündliche Erkrankungen der Wirbelsäule
  • Arthritis (Gelenksentzündung)
  • Lumbago (Hexenschuss)
  • Stumpfe Verletzungen von Gelenken
  • Arthrose (Verschleißerscheinungen) an Gelenken und Wirbelsäule

Muskeln, Bänder, Sehnen

  • Schwellungen, Prellungen, Blutergüsse
  • Schmerzsyndrome, Rückenschmerzen, Nackenschmerzen, Knieschmerzen
  • Behandlung von gelähmten Muskeln
  • Muskelschmerzen (Myalgien)
  • Muskelverspannungen
  • Arthroseschmerz
  • Schmerzhafte Schultersteife, Schulterschmerkzen
  • Sehnenreizungen (Tendinosen), Sehnenschmerzen
  • Stumpfe Verletzungen von Muskeln
  • Verhütung von Muskelabbau während einer Ruhigstellung
  • Verhütung des Muskelabbaus bei vorübergehenden Lähmungen

Nerven

  • Nervenwurzelreizsyndrome an Armen und Beinen – z. B. Ischialgie

Je nach Art des Stromes und Frequenz kann die Elektrotherapie entweder entspannend oder kontraktionsfördernd auf die Muskulatur wirken, wodurch diese Behandlung vielseitig einsetzbar ist.

Zahlreiche Organe lassen sich heute mit geeigneten Ultraschallgeräten beurteilen:

  • Oberbauchorgane (Leber, Galle, Bauchspeicheldrüse, Milz)
  • Harnwege (Nieren, Harnblase, Prostata)
  • Blutgefäße
  • Schilddrüse

In unserer Praxis bieten wir Ihnen folgende Spezialuntersuchungen des Herz-Kreislaufsystems an:

  • Ruhe-EKG (Standard-EKG), Belastungs-EKG, Langzeit-EKG
  • Langzeitblutdruckmessung
  • Lungenfunktionsmessung
  • Gefäß-Doppler-Untersuchung

Durchführung der entsprechenden Hyposensibilisierungsbehandlung

Hämorrhoiden, Enddarmspiegelung, Anal-Fissur(Risse in der Schleimhaut), Polypen, Anal-Blutungen, Thrombose-Knoten am After, Anal-Ekzeme, Durchführung der entsprechenden Hyposensibilisierungsbehandlung usw.

Ambulante Therapie

Die meisten Krankheiten können ambulant behandelt werden, sei es bei uns in der hausärztlichen Praxis, sei es bei einem Fachspezialisten, zu dem Sie von uns überwiesen werden. Werden Sie in der Klinik stationär behandelt, wird die ambulante Therapie von uns so fortgesetzt, wie von der Klinik vorgeschlagen.

Hausarztzentrierte Versorgung (HZV)

Seit dem 1. Juli 2012 gibt es in Bayern bei fast allen gesetzlichen Krankenkassen wieder Verträge zur Hausarztzentrierten Versorgung (HzV-Verträge).Die neuen HzV-Verträge zeichnen sich durch  eine stärkere Fokussierung auf die Betreuung von chronisch Kranken, alten Menschen und Palliativpatienten aus.

Ein funktionierendes Hausarztsystem verbessert nicht nur die medizinische Versorgung, sondern kostet auch weniger, da unnötige oder doppelte Untersuchungen vermieden werden und gleichzeitig der Vorsorge ein großer Stellenwert eingeräumt wird.  

Informieren Sie sich, warum die  Hausarztzentrierte Versorgung (HZV) so wichtig ist.

 
Chirotherapie  

Die Chirotherapie mit ihren diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten für Ärzte und Patienten stellt einen nicht mehr wegzudenkenden Bestandteil der Behandlung bei Funktionsstörungen der Bewegungsorgane dar.

Wie wirkt Chirotherapie?

Bei der Chirotherapie handelt es sich um ein Behandlungsverfahren, bei dem durch gezielte Handgriffe schmerzhafte Gelenkblockierungen an der Wirbelsäule und an den Extremitäten einschließlich der damit verbundenen Störwirkungen im ganzen Körper gelöst werden.

Typische Einsatzgebiete der Chirotherapie

  • Schmerzen im Bereich der Wirbelsäule sowohl Halswirbelsäule, Brustwirbelsäule, Lendenwirbelsäule
  • Wirbelblockierungen mit der Folge von Kopfschmerzen, „steifer Hals“
  • Nackenverspannungen,
  • Atemschmerzen,
  • Bewegungssteife, Ischias
  • Nervenschmerzen
  • usw.
 
Naturheilverfahren  

Die moderne Schulmedizin erzielt hervorragende Ergebnisse in der Akut- und Notfallbehandlung und hat zu einer erheblichen Verlängerung unserer Lebenserwartung geführt.

In einer Zeit, in der Zivilisationskrankheiten, Allergien, chronische körperliche und seelische Erkrankungen, Erschöpfungssyndrome und Burn-Out immer mehr zunehmen, werden jedoch zusätzliche Behandlungsmethoden benötigt. Sie sollten den Körper nicht belasten
sondern die Selbstheilungskräfte mobilisieren und so langfristig zu einer Besserung der Beschwerden führen.

Dort setzt die Behandlung an, die wir in unserer Praxis je nach individueller Problematik eines jeden Patienten in Kombination von Naturheilkunde und klassischer Schulmedizin anwenden. Zu den klassischen NHV gehören die Sonne, das Licht, die Luft, die Bewegung, die Ruhe, die Nahrung, das Wasser, die Kälte, die Erde, die Atmung, die Gedanken, die Gefühle und die Willensvorgänge. Am besten wird dies in der ganzheitlichen Denkweise der Kneippsche Lehre wiedergegeben, die mit ihren fünf Säulen: Wasser, Ernährung, Bewegung, Kräuter und innere Ordnung bei vielen Krankheiten die Grundlage zur Heilung bereitet und in der Vorbeugung von Krankheiten eine wesentliche Rolle spielt.

Hier wollen wir in unserer Praxis unseren Patienten Hilfen anbieten, die in Eigenverantwortung zur Genesung beitragen.

-         Neuraltherapie:

Naturheilverfahren, bei dem mit Hilfe von Lokalanästhetika, die an bestimmte Punkte des Körpers gespritzt werden, durch Fernwirkung oder im gleichen Körpersegment die Selbstregulation und damit auch die Selbstheilung wieder ermöglicht werden.

Beispiele für Anwendungsgebiete und Symptome:

  • Kopfschmerzen
  • Nervenschmerzen
  • Nackenverspannungen, „steifer Hals“
  • Kribbeln in den Armen
  • Rückenschmerzen
  • Ischias u.v.m.

Phytotherapie

Unter Phytotherapie versteht man die Behandlung von Krankheiten mit pflanzlichen Arzneimitteln. Es steht eine Vielfalt von fertigen Medikamenten zur Verfügung, die meistens nebenwirkungsärmer sind als chemisch synthetisierte Produkte.

 
Homöopathie  

Die Homöopathie wurde vor ca. 200 Jahren von Samuel Hahnemann, einem deutschen Arzt, begründet. Es handelt sich um ein regulierendes Therapieverfahren, dass den ganzen Menschen, bestehend aus Körper, Seele und Geist in seiner Einheit erfasst. Das Krankheitsverständnis beruht auf einer gestörten Lebenskraft. Ziel ist es, diese wiederherzustellen, indem eine für die Symptome des Patienten ganz individuelle Arznei gefunden wird.

Dies erfordert eine genaue Befragung nach der Art der Beschwerden und der Ursache. Nach der Auswertung der Symptome, der sogenannten Repertorisation, wird das homöopathische Mittel verordnet. Auch die Stärke der Arznei, die Potenz, und die Einnahmeweise werden individuell festgelegt.

Einsatzbereiche der Homöopathie sind alle akuten und chronischen Erkrankungen, bei denen die Regulationsfähigkeit des Körpers noch erhalten ist.

 
Sportmedizin  

Bei der Sportausübung - nicht nur im Wettkampf oder bei Punktespielen - kommt es immer wieder zu schweren Zwischenfällen bis zum plötzlichen Herztod. Oft klagen die Sportler  über keinerlei Beschwerden und es besteht scheinbar die volle Belastbarkeit.

Durch eine gründliche, sportmedizinische Untersuchung kann ein verstecktes Problem rechtzeitig aufgedeckt werden. Der Sporttreibende sollte hier verantwortungsbewusst denken und sich regelmäßig untersuchen lassen - individuell auf sich und seine Sportart abgestimmt.

In unserer Praxis betreuen und behandeln wir sportlich aktiven Menschen jeden Alters sowohl im Leistungs- wie im Breitensport.

Schwerpunkt bilden vor allem die Feststellung der Tauglichkeit für bestimmte Sportarten auch bei bestehenden Erkrankungen, die medizinische Trainingsberatung und die Diagnostik und Behandlung von sportbedingten Erkrankungen. Ebenso wichtig sind die Gesundheitsprävention durch Sport und die Sport-Rehabilitation.

Welche Untersuchungen für wen?

Deutsche Gesellschaft für Sportmedizin und PräventionZusätzlich zur Basisuntersuchung sieht die Expertenkommission der Deutschen Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention bei bestimmten Personengruppen jährlich die Durchführung eines Belastungs-EKG's) sowie eine Blut- und Urinuntersuchung vor:

  • Alle Sporttreibende über 35 Jahre
  • Alle Breitensportler mit ( zukünftiger ) Wettkampfteilnahme
  • Alle mit Trainingsumfang von über 6 Stunden pro Woche
  • Alle mit Herz- Kreislauf- Krankheiten wie Bluthochdruck
 
Autogenes Training  

 Autogen (zusammengesetzt aus griechisch αὐτό auto "ursprünglich", "selbsttätig" und lateinisch genero "erzeugen", "hervorbringen") ist genau genommen nicht das Training, sondern die Entspannung: Der Begriff ist eine Verkürzung von Training für autogene Entspannung, in der Bedeutung also von Training für von innen heraus erzeugte Entspannung, im Gegensatz zu von außen erwirkte Entspannung.

In der Übungsphase wird die Entspannung dennoch zunächst von außen induziert, zum Beispiel durch einen Trainer oder durch einen Tonträger. Ziel ist jedoch die Entspannung von innen her, ohne äußeres Zutun und ohne äußere Unterstützung.

Der Begriff des autogenen Trainings wird häufig mit AT abgekürzt.

Die Methode wird in unserer Praxis in ca. 10 Einzelsitzungen im Wochenabstand erlernt.

Bei entsprechender Indikation wie stressbedingte Symptome wie

  • Kopfschmerz
  • Gastritis
  • Tinnitus

wird dies von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen

 
Betriebsmedizin  

Wir führen in unserer Praxis betriebsmedizinische Untersuchungen für die meisten berufsbedingten Gefährdungen durch. Hierzu zählen z.B.

  • Lärmuntersuchungen – G20
  • Sehteste für Fahr- und Steuertätigkeiten und Bildschirmarbeitsplätze – G25 + G 37
  • Untersuchung der Atemschutztauglichkeit – zB. Für Feuerwehrler – G 26
  • Infektionsgefährdung – z.B. für Mitarbeiter in Gesundheitsberufen – G 42
  • Absturzgefahren – G 41
  • Hautschädigungen – G24
  • Schweißrauche – G 39

In den meisten Fällen werden die Kosten vom Betrieb übernommen.

Belehrungen nach dem Infektionsschutzgesetz (§43) für Beschäftigte in der Gastronomie

 
Reisemedizin  

Wenn Sie eine Reise oder auch einen "last minute" Urlaub planen, dann gehört eine reisemedizinische Beratung zum absoluten Muß.

 
Akupunktur  

Aus der Traditionell chinesischen Medizin (TCM) abgeleitetes Verfahren, bei dem durch das Setzen von feinen Nadeln an bestimmte Punkte des Körpers, welche wiederum definierten Leitungsbahnen (Meridiane) zugeordnet sind, der Energiefluss im Körper positiv beeinflusst wird. Hierdurch wird der Organismus durch Selbstregulation in die Lage versetzt Störungen und Krankheit zu bewältigen. Von vielen Akupunkturpunkten aus können chronische wie auch akute Schmerzen behandelt werden.

Anwendungsgebiete und Symptome

  • Ischias
  • Knie-, Rücken- und Nackenschmerzen
  • Arthrose
  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Gesichtsschmerzen
  • Nebenhöhlenentzündung
  • Heuschnupfen und andere Allergien
  • Raucherentwöhnung
  • Schlafstörung
  • Asthma
  • u.v.m.
 
Individuelle Gesundheitsleistungen (iGel)  

Was sind "Individuelle Gesundheitsleistungen"?

Es handelt sich dabei um Leistungen, die nicht Bestandteil des Leistungskataloges der Krankenkasse sind, aber vom Patienten  gewünscht werden und ärztlich empfehlenswert und medizinisch vertretbar sind. Zum Beispiel: 

  • Reisemedizinische Beratung und entsprechende Impfberatung      
  • Reise-Impfungen      
  • Eignungsuntersuchungen zum Beispiel für Reisen, Flugtauglichkeit, Tauchsport      
  • Sportmedizinische Untersuchungen und Beratungen             
  • Blutgruppenbestimmung auf Wunsch      
  • Zusätzliche Vorsorgeuntersuchungen auf Wunsch      
  • Sinnvolle ergänzende Laboruntersuchungen zum Vorsorge-Check

Was bedeutet das für Sie?

Der Vorsorge-Check-up, den Ihre Krankenkasse in ein- bzw zweijährigen Abständen übernimmt, und zu dem Sie sich angemeldet haben, ist eine sehr sinnvolle Untersuchung. In diesem Rahmen ist auch ein Blutuntersuchung einzelner Parameter vorgesehen. Leider wird von den Krankenkassen im Rahmen der Vorsorge nur die Bestimmung des Gesamt-Cholesterins und des Blutzuckers (von vereinzelten Kassen zusätzlich Kreatinin, HDL-, LDL-Cholesterin und Triglyceride), übernommen.

Wir schlagen Ihnen deshalb vor, wenn sowieso schon eine Blutentnahme vorgenommen wird, die Bestimmung der folgenden Laborwerte als Selbstzahler-Leistung zu ergänzen:

Ergänzungs-Laborwerte           

  • "Blutsenkung“ BSG - (allg.Entzündungsparameter) 
  • kl. Blutbild - (Blutarmut, Entzündung)
  • Hba1c - (Blutzuckermittelwert)
  • Triglyceride - (Blutfett)
  • HDL-Cholesterin - (Cholesterindifferenzierung)
  • LDL-Cholesterin - (Cholesterindifferenzierung)
  • Harnsäure - (Gicht, Nierensteine)
  • Kreatinin - (Nierenfunktion)
  • Gamma-GT - (Leberwert)
  • GPT - (Leberwert)
  • TSH - (Schilddrüsenfunktion)
  • PSA - (Tumormarker für Prostatakrebs)

Selbstverständlich können Sie die Werte frei auswählen, wir beraten Sie dabei gerne!

 

Das Team in unserer Praxis

Ihr Hausarztteam am Klosterplatz in Immenstadt informiert über Praxis- und Rezepthinweise sowie Gesundheits- und Vorsorgeangebote.

Sprechzeiten

Unsere Praxis ist ganzjährig geöffnet

Montag bis Donnerstag 8  12 Uhr
Montag und Donnerstag 17  19 Uhr
Dienstag 14  16 Uhr
Mittwoch 13:30 15 Uhr
Freitag 8 12:30 Uhr

Außerhalb der Sprechzeiten erfahren Sie über unseren Anrufbeantworter, welcher Arzt für Sie erreichbar ist.

Parkplätze in der Tiefgarage oder Fußgängerzone

 

Aktuelles

Kontakt

  • Gemeinschaftspraxis
  • Dr. med. Gerd Pensel  Thomas Renck
  • Klosterplatz 6
  • D-87509 Immenstadt i. Allgäu
  • Tel: 08323 / 40 03
  • Fax: 08323 / 40 04
  • Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Falls ein Krankheitsverlauf einen Hausbesuch erforderlich macht, rufen Sie möglichst vormittags in der Praxis an.

Aktuelle Seite: Home Leistungen